Member of Tentamus - Visit Tentamus.com

Wir geben unseren Senf dazu!

Egal ob süßer, mittelscharfer, scharfer oder Dijon Senf – wir lieben sie alle! Zum Würstchen oder Leberkäse, in einer Vinaigrette oder Soße – Senf ist vielseitig einsetzbar und äußerst beliebt. Dieser besteht grundsätzlich aus Senfsaat, Essig, Zucker und verschiedenen Gewürzen.

 

Mittelscharfer Senf mit Glyphosat

 

Zur Herstellung von mittelscharfem Senf werden gelbe und braune Senfkörner verwendet. In einem kürzlich durchgeführten Test wurden mittelscharfer konventioneller und Bio-Senf überprüft. Von den 13 konventionellen Senfen wurde in 10 Produkten Glyphosat gefunden. Glyphosat ist ein Pflanzenschutzmittelwirkstoff zur Unkrautvernichtung, welches bis 2022 in der EU zugelassen ist. Laut der Krebsagentur der Weltgesundheitsorganisation ist Glyphosat „wahrscheinlich krebserregend“ für Menschen. Das BfR jedoch beurteilt Glyphosat bei sachgerechter Verwendung als nicht krebserzeugend.

 

Der Geschmack überzeugt auf ganzer Linie

 

Bei der sensorischen Überprüfung der Produkte wurden keine Fehlaromen oder Abweichungen festgestellt. Ein Fehlaroma kann ein unerwünschter Geruch oder Geschmack sein, welche bei der Lagerung oder Herstellung entstehen können.

 

Die bilacon untersucht Ihren Senf!

 

Die bilacon unterstützt Sie bei allen Analysen Ihres Senfes – von der Rohware bis hin zum verarbeiteten Produkt. Neben der sensorischen Prüfung und der Analyse auf Glyphosat und andere Pestizide, bieten wir Ihnen mikrobiologische, physikalisch-chemische Analysen und Kennzeichnungsprüfungen.

 

Möchten Sie mehr über unsere Dienstleistungen erfahren? Wenden Sie sich direkt an unseren Experten, wir helfen Ihnen gerne weiter:

 

Roy Sperling
roy.sperling@tentamus.com
+49 30 206 038 320


Quelle: Ökotest

Source: https://www.bilacon.de/wir-geben-unseren-senf-dazu/

Tentamus Labor in Ihrer Nähe