Member of Tentamus - Visit Tentamus.com

Wir sind scho(c)kiert! – Bitterschokoladen im Test

Man sagt Schokolade macht glücklich – doch nur, wenn diese auch sicher und von guter Qualität ist!

Es wurden kürzlich 24 verschiedene Bitterschokoladen getestet, doch nicht alle wurden für gut befunden. Laut der Verordnung über Kakao- und Schokoladenerzeugnisse handelt es sich um Schokolade, wenn min. 43% Gesamtkakaotrockenmasse und davon min. 26% Kakaobutter enthalten sind. Bei Bitterschokolade ist der Kakaoanteil höher und liegt bei den getesteten Schokoladen zwischen 60 und 75%.

 

Mineralölkohlenwasserstoffe in Bitterschokoladen gefunden

 

In einigen Sorten wurden die Mineralölkohlenwasserstoffe MOSH und MOAH gefunden. Mineralölkohlenwasserstoffe (MOSH/MOAH) können auf verschiedene Wege in Lebensmittel gelangen, wie z.B. durch das Verpackungsmaterial oder den Herstellungsprozess und können mutagen und karzinogen wirken.

 

Cadmium Gehalte liegen bei allen Proben unterhalb des Höchstgehaltes

 

Laut Verordnung (EU) Nr. 488/2014 darf der Gehalt an Cadmium in einer Bitterschokolade seit 01.01.2019 den Wert von 0,80 mg/kg nicht überschreiten. Bei allen getesteten Schokoladen lag der Wert an Cadmium unter dem Höchstwert. Eine regelmäßige Kontrolle der Cadmium-Konzentration bei Bitterschokolade ist jedoch von großer Bedeutung, da Cadmium nierenschädigend ist und aufgrund von vulkanischen Böden über Kakaopflanzen aufgenommen und in den Bohnen angereichert werden kann.

 

Der Geschmack ist entscheidend

 

Der Geschmack von Bitterschokolade ist natürlich ein wichtiges Kaufkriterium. Bitterschokolade kann leicht nach Zitrus, Espresso, Vanille oder Cassis schmecken und blumig riechen. Bitterschokolade ist sehr vielfältig und kann viele verschiedene Aromen aufweisen. Die bilacon führt sensorische Analysen zur genauen Überprüfung Ihrer Schokolade durch, sodass Sie sicher sein können, dass Ihr Produkt sensorisch einwandfrei ist. Bei einer sensorischen Prüfung von Schokolade werden das Aussehen, der Geruch, der Geschmack und das Mundgefühl überprüft.

 

bilacon ist Ihr verlässlicher Analysepartner

 

Die bilacon unterstützt Sie bei der Analyse Ihrer Bitterschokolade auf Mineralölkohlenwasserstoffe und den Cadmiumgehalt, sowie bei der sensorischen Bewertung. Außerdem überprüfen wir Ihre Produkte auf weitere Schadstoffe wie Paks, Ochratoxin A, Acrylamid, Pestizide und weitere Schwermetalle. Auch die mikrobiologische Qualität und Deklaration spielen eine entscheidende Rolle und werden bei der bilacon geprüft.

 

Möchten Sie mehr über unsere Dienstleistungen erfahren? Wenden Sie sich direkt an unseren Experten, wir helfen Ihnen gerne weiter:

 

Roy Sperling
roy.sperling@tentamus.com
+49 30 206 038 320

 


Quelle: Stiftung Warentest

Source: https://www.bilacon.de/bitterschokoladen-im-test/

Tentamus Labor in Ihrer Nähe